bild_oben
bild_unten
AnandaYoga auf Facebook

Was ist Yoga?

Yoga heißt soviel wie Einheit, Harmonie oder Zurückverbinden. Yoga bietet eine Fülle unterschiedlicher Techniken um Körper, Geist und Seele zu harmonisieren. Yoga üben heißt sich selbst kennen zu lernen und zu akzeptieren wie und was man ist. Yoga macht Spaß.

Das integrale Yoga ist eine Kombination aus verschiedenen Yoga-Wegen: 

• Hatha Yoga entwickelt den physischen Körper 
• Kundalini Yoga entwickelt den Energiekörper 
• Bhakti Yoga entwickelt den Gefühlskörper 
• Raja Yoga unterstützt die Psyche
• Jnana Yoga entwickelt Intellekt und Intuition 
• Karma Yoga hilft alles ins tägliche Leben zu integrieren

Der Grundaufbau einer Yoga Einheit setzt sich aus folgenden Übungen zusammen:

Asanas sind Yoga Übungen wie Kobra, Schulterstand, Baum, aber auch Sonnengruß. Die Übungen (Asanas) entwickeln auf sanfte Art Muskelstärke, Flexibilität und Körperbewusstsein. In weiterer Folge wird durch das Halten der Stellungen eine bessere Durchblutung der inneren Organe und eine Lösung blockierter Lebensenergie (Prana) bewirkt. Somit sind Yoga Asanas eine ausgezeichnete Vorbeugung gegen jede Art von Krankheit und können andere Therapien in ihrer Wirksamkeit sehr unterstützen und erhöhen.

Pranayama sind Atemübungen wie Wechselatmung, Bauchatmung, Schnellatmung, Yoga Vollatmung. Durch Stress, Verspannungen, falsche Körperhaltung und schlechte Gewohnheiten atmen viele Menschen zu flach. Yoga hilft wieder zu einer natürlichen Atmung zurückzukehren. Mit speziellen Atemübungen kann man die Lebensenergie jederzeit erhöhen und Lampenfieber, Ängste, Depressionen und Reizbarkeit überwinden. Wer regelmäßig Atemübungen macht, braucht sich über Müdigkeit nicht mehr zu beklagen.

Die Tiefenentspannung am Ende der Stunde bewirkt eine systematische Entspannung aller Teile des Körpers und schließlich auch des Geistes. In der Entspannung werden Stresshormone abgebaut, das Immunsystem gestärkt, Heilungsprozesse gefördert, geistige Stärke und Ruhe wiederhergestellt. Vollständige Entspannung kommt nicht einfach von selbst, sondern muss geduldig und systematisch gelernt werden.

Für den Körper:
Regelmäßige Yoga Übungen machen fit und halten fit. Man erfährt ein völlig neues Körpergefühl. Yoga gibt mehr Energie und Flexibilität.

Für den Geist:
Yoga Übungen helfen zu mehr Konzentration und Leistungsfähigkeit. Stress kann vermindert und leichter abgebaut werden. Man lernt die Anforderungen des täglichen Lebens mit Leichtigkeit zu meistern.

Für die Seele:
Yoga entspannt und harmonisiert. Man findet Ruhe und inneren Frieden und lernt sich zu entspannen.

Selbst nach Jahren einer ungesunden Lebensweise kann Yoga uns beim Heilungsweg von mittlerweile chronischen Beschwerden wie Stress, Schlaflosigkeit, Erschöpfung, Reizbarkeit, Bluthochdruck, Herz-und Atembeschwerden sowie Rücken-und Gliederschmerzen positiv unterstützen.

Was ist wenn ich krank bin? Falls Sie eine Kurseinheit einmal wegen Krankheit oder Urlaub ausfallen lassen müssen, so haben Sie die Möglichkeit die versäumte Unterrichtseinheit nach Absprache mit Ihrem Trainer in einem der Pararellkurse nachzuholen. Was Sie für Ihren Yogakurs brauchen: Nur bequeme Kleidung. Alle Yoga-Hilfsmittel wie z.B. Matte, Decke, Gurt, Klötze usw. stehen Ihnen in unserem Zentrum kostenlos zur Verfügung.

Wohin kommt man durch Yoga?
Man hat sich von sich selbst entfernt,
und Yoga bringt einen zurück zu sich selbst.
Das ist alles.

- Desikachar -